zurück

Genetische Grundlagen der Lipodystrophien und der Adipositas

medizinischegenetik 4 - 2017
Wissenschaftliche Koordination: Martin Wabitsch, Guntram Borck
Kurze Zusammenfassung
Das Körpergewicht wird durch ein multifaktorielles Zusammenspiel von Hormonen und Botenstoffen in komplexen Regelkreisen eng reguliert. Homöostatische und nicht homöostatische Signale werden im Gehirn verarbeitet. Die bekanntesten hierbei involvierten Hormon- und Rezeptorkaskaden beinhalten den Insulinrezeptor, den Leptinrezeptor, den Melanokortinrezeptor, den Proopiomelanokortinrezeptor sowie die dazu gehörigen Liganden. Störungen in diesen Regelkreisen führen zu Fehlregulationen des Körpergewichts. In den letzten Jahren wurden hierbei bahnbrechende Erkenntnisse zunächst in tierexperimentellen Untersuchungen und dann auch bei Menschen gewonnen. Teile dieser Erkenntnisse werden in vier Übersichtsartikeln in diesem Themenheft zusammengestellt.
Schwerpunkt Bild
Copyright Steve Gschmeissner / Science Photo Library

Inhalt

Zu viel Fett – zu wenig Fett
Wabitsch Martin, Borck Guntram Download PDF

Monogene Adipositas. Pathophysiologie – Diagnostik – Therapieoptionen
von Schnurbein Julia, Wabitsch Martin Download PDF

Frühkindlicher BMI-Verlauf bei monogener Adipositas
Kohlsdorf Katja, Nunziata Adriana, Funcke Jan-Bernd, Brandt Stephanie, von Schnurbein Julia, Vollbach Heike, Lennerz Belinda, Fritsch Maria, Greber-Platzer Susanne, Fröhlich-Reiterer Elke, Borck Guntram, Fischer-Posovszky Pamela, Wabitsch Martin Download PDF

Polygene Varianten und Epigenetik bei Adipositas
Giuranna Johanna, Diebels Inga, Hinney Anke Download PDF

Lipodystrophie-Erkrankungen. Empfehlungen zur Diagnostik und zur Patientenversorgung
Miehle Konstanze, von Schnurbein Julia, Fasshauer Mathias, Stumvoll Michael, Borck Guntram, Wabitsch Martin Download PDF